Express-Versand
Apparatus-zertifizierte Artikel
Schnelle Reaktionszeiten
Filter
Alberto Morion Helm
Der "Morion" entwickelte sich aus der Beckenhaube. Der hohe Kamm war typisch für diese Helmform. Besonders beliebt war er bei Spießgesellen, Stadtwachen und Leibgarden. Noch heute findet man diesen Helm bei der Schweizer Garde des Vatikans. Onesize Material: Stahl

109,90 €*
Henning Spangenhelm
Diese Helmform verbreitete sich im Frühmittelalter in ganz Europa. Kennzeichnend für diese Art von Helmen ist das Stirnband mit den konisch zulaufenden Metalleisten. Außerdem hat diese Ausführung die typischen Wangenklappen und einen Nasenschutz. Material: Stahl Größe: uni "Farbe": blank

79,90 €*
Jupp Eisenhut
Der klassische Eisenhut war eine im Hochmittelalter weit verbreitete Helmform. Er wurde oft vom einfachen Fußvolk getragen, da er durch die breite Krempe vor Angriffen von oben gut schützte. Außerdem behindert er, im Gegensatz zu geschlossenen Helmformen, weder Sicht noch Atmung. Der Eisenhut "Jupp" hat eine flache, Krempe und ist mit geschwungenen, sich kreuzenden Spangen verziert. Er hat ein mit Baumwolle bezogenes Schaumstoffpolster und wird mit einem stabilen Kinnriemen geschlossen. Diese universale Helmform ist im Grunde für jede gerüstete Kostümidee geeignet, speziell jedoch für Soldaten, Wachen oder Söldner. Material: Stahl Größe: Uni, bis Hutgröße 62 tragbar Gewicht: 1600 g Farbe: Blank

79,90 €*
Konrad Eisenhut
Der Eisenhut gilt als die Kopfbedeckung des englischen Fusssoldaten des Späten Mittelalters und der fühen Neuzeit. Mit breiter Krempe, runder Schädelkappe und vernietetem Band entlang der Mitte des Helmes ist dieser Helm das Glanzstück vieler Spielergruppen mit einheitlichem Auftritt. Mit diesem Helm sind grosse Gruppen gleich eine echte Augenweide - Uniformität ist eben auch Kopfsache. Material: 1,2mm Stahl Größe: bis zu 62cm Kopfumfang Farbe: blank Wir empfehlen euch eine Polsterhaube unter dem Helm zu tragen, um den Komfort zu erhöhen und Kratzer und Scheuern zu vermeiden.

79,90 €*
Owen Eisenhut
Eisenhüte entwickelten sich wahrscheinlich um das 11. Jahrhundert in Byzanz und wurden schnell zu einem der vorherrschenden Helmtypen in Europa. Er war schnell herzustellen und schützte gut gegen Hiebe von Oben, also vom Pferd. So trugen viele Infanteristen aus verschiedenen Regionen diesen Helm. Der "Owen" Eisenhut ist mit einer breiten Krempe ausgestattet, die dem Träger Schutz vor Sonne und Regen bietet. Das Gesicht und der Nacken sind frei, was dem Träger erlaubt gut zu hören, frei zu atmen und eine freie Sicht zu behalten - all das, ohne den Schutz des Schädels zu vernachlässigen. Die drei Sicken auf der Helmglocke versteifen zusätzlich das Metall. Der Helm ist mit einem Innenfutter aus Schaumstoff versehen und hat einen ledernen Kinnriemen. Material: 1,2mm Stahl Farbe: blank Größe: bis etwa Kopfgröße 62 Wir empfehlen euch eine Polsterhaube unter dem Helm zu tragen, um den Komfort zu erhöhen und Kratzer und Scheuern zu vermeiden.

79,90 €*
Thore Nasalhelm
Ein klassischer Spangenhelm, wie er im Frühmittelalter benutzt wurde. Die beiden umlaufend vernieteten Stahlbänder sorgen für bessere Stabilität. Das lange Nasal bietet eine guten Schutz für das Gesicht ohne das Sichtfeld des Trägers einzuschränken. Innen hat er ein mit Stoff überzogenes Schaumstoffpolster und zwei Lederriemen mit der man ihn gut am Kopf befestigen kann. Material: 1mm Stahl

69,90 €*